Christina Aus der Au

Kruzifix!

Theologie ist das fortwährende, intellektuell verantwortete und leidenschaftliche Ringen von Menschen, der Welt, dem Leben und dieser Geschichte mit Kreuz und Auferstehung einen Sinn abzugewinnen.

Kreuzigung: eine in der Antike verbreitete und vor allem von den Römern praktizierte Hinrichtungsart.

Jesus von Nazareth: Jüdischer Wanderprediger, ca. 30 n. Chr. auf Befehl des röm. Präfekten Pontius Pilatus gekreuzigt.

Christus: der (von Gott) Gesalbte, Bezeichnung für den jüdischen Messias (Retter), nach Ostern für den auferstandenen Jesus gebraucht.

Auferstehung: nach dem Glauben der ersten Nachfolger Jesu, dass der hingerichtete und begrabene Jesus von Gott von den Toten auferweckt und ist ihnen begegnet. 

Gott, dreieinig: Gott als Schöpfer des Universums, als der menschgewordene und auferstandene Jesus Christus und als Heiliger Geist, durch den er im Menschen und der Welt wirksam wird.

Theologie: Die Auseinandersetzung mit dieser Geschichte nach allen Regeln wissenschaftlicher Kunst:

- der reflektierten Beschäftigung mit der Entstehung und der Überlieferung biblischer Texte,

- der historischen und psychologischen Wirkungsgeschichte von Glaube und Kirche

- mit ihrer Relevanz in der Gegenwart und für die Gesellschaft.


Weitere Informationen zu "Kruzifix!"


Prof. Christina Aus der Au ist Theologin und Geschäftsführerin des Zentrums für Kirchenentwicklung an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich. Mehr



Weiterfuehrende Beiträge