Elisabeth Moser Opitz, Meret Stöckli

100 Ways of Doing Addition

Kinder rechnen anders als (viele) Erwachsene denken – Kinder rechnen anders als andere Kinder

Für Kinder, und experimentierfreudige Erwachsene:

Nimm einen der Zettel mit einer Additionsaufgabe und rechne diese aus. Schreibe auf, wie du gerechnet hast.

Nimm den Zettel mit, wenn du durch die Ausstellung gehst. Gibt es ein Kind, das die Aufgabe so gerechnet hat wie du?

Hast du dir schon einmal überlegt, wie du Additionsaufgaben rechnest? Viele Erwachsene denken, dass man das nur auf eine bestimmte Art und Weise machen kann, und dass es einen besonders einfachen Weg gibt. Viele Erwachsene haben das in ihrer Schulzeit so gelernt. Untersuchungen zeigen, dass es nicht einen einfachsten Rechenweg gibt, sondern dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, Rechenaufgaben zu lösen. Was für die einen ein einfacher Weg ist, kann anderen kompliziert erscheinen.

Heute wird den Lehrer*innen in den Rechenbüchern vorgeschlagen, mit den Kindern verschiedene Rechenwege zu erarbeiten. Das hilft auch, die Zahlen bis Tausend besser zu verstehen. Allerdings kommt es auch vor, dass Rechenwege nicht geeignet sind oder zu falschen Ergebnissen führen. In solchen Fällen ist es wichtig, dass Kinder von den Lehrer*innen angeleitet werden, ihre Rechnung auf einem anderen Weg zu lösen.

Die ausgestellten Beispiele stammen aus Testheften, die in verschiedenen Forschungsprojekten des Lehrstuhls Sonderpädagogik, Bildung und Integration eingesetzt wurden. In diesen Projekten geht es immer darum, Kinder, die Schwierigkeiten beim Rechnen haben, zu unterstützen. In den Tests, die entwickelt werden, wird nicht nur das Ergebnis, sondern auch der Rechenweg bewertet.


Elisabeth Moser Opitz ist Professorin für Sonderpädagogik, Bildung und Integration am Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Zürich. Mehr

Meret Stöckli, MA ist Assistentin am Lehrstuhl Sonderpädagogik. Mehr



Weiterfuehrende Beiträge