Nicole Joller

Schneller denken mit Punkten

Multiparameteranalyse in der Immunologie

Das Immunsystem wird durch eine Vielzahl von verschiedenen Zellen gebildet und schützt uns vor Krankheitserregern. Je nach Infektion werden unterschiedliche Zellen des Immunsystems aktiviert, die ihre Abwehrfunktion wiederum unterschiedlich wahrnehmen.

Um dieses komplexe Zusammenspiel und dessen Regulation untersuchen zu können, verwenden wir in unserer Forschung die sogenannte Durchflusszytometrie. Hier werden 10-40 Eigenschaften jeder einzelnen Zelle in einem Gemisch von mehreren Millionen Zellen gemessen. Da die Auswertung jedes einzelnen Messwertes in jeder Zelle zu zeitaufwendig wäre, verwenden wir mathematische Ansätze, die es uns erlauben, die gesamte Information in sogenannten ‚t-SNE Plots’ zweidimensional abzubilden. Als Punkte dargestellte Zellen mit ähnlichen Eigenschaften liegen hier nahe beieinander, unterschiedliche Zellen sind weiter voneinander entfernt. Mit dieser vereinfachten Darstellung kann schnell erkannt werden, welche Zellen sich durch eine Infektion verändert haben. In einem weiteren Schritt werden dann diese veränderten Zellen detailliert auf alle gemessenen Eigenschaften untersucht.

Durch Modelle, in denen gewisse Aspekte der Immunregulation fehlen oder besonders stark ausgeprägt sind, versuchen wir zu verstehen, wie durch Immunregulation die Eigenschaften einer Immunreaktion verändert werden.


Weitere Informationen zu "Schneller denken mit Punkten"


Nicole Joller ist SNF/ERC-Assistenzprofessorin am Institut für Experimentelle Immunologie der Universität Zürich. Mehr



Weiterfuehrende Beiträge