Sonntag 11:00, 21. Oktober 2018

Living Instruments

Eine halb-stochastische biomusikalische Performance

Konzert und Workshop

Workshop

«Living Instruments» wurde 2015 gegründet als der Musiker Serge Vuille mit seinem langjährigen Freund, dem Forscher Luc Henry, das Gemeinschaftslabor Hackuarium in Lausanne besuchte. Der Hackerspace – der eine offene, interdisziplinäre und DIY Herangehensweise an die Wissenschaft fördert – war die ideale Geburtsstätte für dieses hybride Performace-Art Projekt. Eine erste Serie von einfachen Prototypen entwickelte sich zu komplexen und vielschichtigen technologischen Musikinstrumenten weiter. Dies wurde vor allem auch durch die wichtigen Beiträge von drei weiteren Personen gefördert: der interaktiven Designerin Vanessa Lorenzo, welche exotische Verbindungen zwischen Mensch und Maschine entwarf, dem Physik- und Elektronik-Guru Oliver Keller, der Schaltkreise baute um lebendige Materie mit Computern zu verbinden, und der Sound-Designer Robert Torche, welcher eine raffinierte musikalische Landschaft kreierte. Das Resultat ist eine biomusikalische Performance, wie Sie sie in der Art noch nie gesehen oder gehört haben.

Living Instruments wurde zum ersten Mal im Februar 2016 im Musiklokal Le Bourge in Lausanne aufgeführt. Nach einer Reihe von gefeierten Aufführungen im Café OTO in London, während den Ferienkursen Neue Musik in Darmstadt, an der Nacht der Museen in Centre Dürrenmatt in Neuchâtel und am Klang Moor Schopfe-Festival in Gaïs, wird das Projekt nun zum ersten Mal in Zürich im Rahmen von «100 Ways of Thinking» präsentiert


Weitere Informationen zu "Living Instruments"


Robert Torche ist ein Instrumentenbauer, Künstler und Improvisator von elektronischer Musik. Seine Spezialisierung liegt im Herstellen und Spielen von auf Hardware oder Software basierenden Musikinstrumenten. Mehr

Serge Vuille ist als Kurator, Perkussionist und Komponist in der neuen und experimentellen Musikszene aktiv. Seit kurzem ist er zudem künstlerischer Leiter des in Genf ansässigen Ensembles «Contrechamps».

Vanessa Lorenzo ist ausgebildete Produktkonstrukteurin und Mediengestalterin und arbeitet als selbständige Forscherin und Designerin an der Schnittstelle von Medien, Design und Biologie.

Oliver Keller studierte angewandte Physik und arbeitet im CERN Media Lab, wo er Benutzeroberflächen für wissenschaftliche Ausstellungen entwickelt. Er hat eine Leidenschaft für Musik, Open-Source-Software und Hardware.

Luc Henry ist Gründer von Science Booster, der ersten Schweizer Crowdfunding-Plattform für die Wissenschaft. Mehr






Weiterfuehrende Beiträge